lokal.leben - Netzwerk für sozialen Zusammenhalt und Bürgerengagement

 

 

 

 

 

Fortführung des lokal.leben-Projekts in Friedrichshain-Kreuzberg mit neuem Schwerpunkt

Der Tourismus in den Berliner Innenstadtbezirken boomt. Die rasante Entwicklung in den letzten Jahren beeinflusst sowohl die lokale Gewerbestruktur als auch die Lebensqualität der Anwohnerinnen und Anwohner in den innerstädtischen Wohnquartieren.

Ziel des von März 2015 – März 2016 laufenden Projekts lokal.leben – Netzwerk für sozialen Zusammenhalt und Bürgerengagement ist auf Quartiersebene die schon bestehende vielfältige, kleinteilige Gewerbestruktur zu erhalten. Hierfür arbeitet lokal.leben eng mit den bereits vor Ort aktiven lokalen Gruppen zusammen und initiiert gemeinsam mit diesen einen konstruktiven Dialog zwischen Immobilienwirtschaft, Gebwerbetreibenden und Anwohnern. Mit dem neuen inhaltlichen Schwerpunkt liegt der Fokus nun  noch einmal verstärkt auf der Fortführung des Dialogs mit den lokalen Akteur*innen und Anwohner*innen.

Wir begleiten und moderieren

Im Wrangelkiez, im Graefekiez und anderen Quartieren geht es um den Erhalt der nachbarschaftlichen Gefüges. In den vergangenen Jahren entwickelte sich - auch vor dem Hintergrund steigender Touristenzahlen - die Gewerbestruktur teils sehr einseitig. Auch das Thema Lärm führt zu wachsenden Problemen zwischen Anwohnern und der lokalen Gastronomie- und Clubszene.

lokal.leben will für einen fairen Umgang miteinander werben und bereits auftretende Spannungen moderierend abbauen helfen. Dem Netzwerkgedanken folgend wird lokal.leben auch in diesem Prozess eng mit den bereits vor Ort agierenden Akteuren zusammenarbeiten.

Wir vermitteln im Konfliktfall

Wesentliche Erkenntnis aus der vorherigen Projektphase war, dass zur Lösung von tourismusbedingten Konfliktenim öffentlichen Raum eine direkte Ansprache an die Besucher*innen des Quartiers nötig ist. Hierzu werden im Laufe des Projekts konkrete Ideen für eine bildbasierte Vermittlung von erwünschten und unerwünschten Verhaltensweisen im Kiez im Sinne eines lokalen Kodex gesammelt, diskutiert und letztlich in Form von gedruckten Informationsmaterialien umgesetzt.

Zur Saison 2016 werden die verfeinerten Methoden und entwickelten Infomaterialien anderen betroffenen Quartieren und Bezirken vorgestellt.

Wer steht dahinter?

Umgesetzt wird das Projekt „lokal.leben-Netzwerk für sozialen Zusammenhalt und Bürgerengagement“ von coopolis - Planungsbüro für kooperative Stadtentwicklung. Initiator des Projektes ist der Stadtrat für Wirtschaft, Ordnung, Schule und Sport von Friedrichshain-Kreuzberg.

Ermöglicht wird lokal.leben durch Fördermittel der EU und des Landes Berlin.

 

 

 

 

 

Laufzeit:03/2015-03/2016
in Kooperation mit: fair.kiez - Ein Projekt der Clubcommission Berlin e.V.

Gefördert über: EU-Fördermittel und Mittel des "ZIS II EFRE Förderung Netzwerksfonds" der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung

Projektwebsite:www.lokal-leben.org

 

Dokumente